Run an Empire – Beta Zugang erhalten

Seit kurzem bin ich Tester für die Android Version von Run an Empire. Das erste Mal von dem Spiel erfahren habe ich vor etwa 2 Jahren. Ich war direkt begeistert von dem Spielprinzip. Sportliche Betätigung verpackt in einem Spiel. Großartige Idee denn ich selbst zähle mich zu den Sportlern, denen ein einfaches Workout ohne „Ziel“ keine dauerhafte Motivation bringt.

Spielwelt

Genau wie bei Pokemon GO, Ingress oder anderen augmented reality spielen ist die reale Umgebung Teil der Spielwelt, wird jedoch durch Spielfelder (Hexes) dekoriert. Das heißt Straßen, Parks, Häuser usw. sind auf der Karte zu sehen, werden aber durch Hexes überlagert. Sein Königreich setzt man sich zu Spielbeginn, idealerweise auf seinen Wohnort. Ich bin noch nicht ganz sicher ob man die Königreiche anderer Spieler sehen kann, oder ob sich in meiner Stadt Köln noch niemand anderes für die App registriert hat.

Worum gehts?

Um sein eigenes Königreich auszubauen benötigt man Gold. Am meisten erhält man davon indem man Spielfelder durchläuft oder beim Laufen umkreist. Jedes Feld gibt eine bestimmte Menge Gold. Weiterhin erhält man eine bestimmte Menge Gold pro Sekunde wodurch auch ein konstantes Einkommen gesichert wird. Mit dem gewonnen Gold wollen Upgrades oder neue Gebäude für das eigene Königreich gekauft werden.

Klingt alles erst einmal nicht sonderlich Komplex. Ich habe die App allerdings auch erst einige Tage und weiß noch nichts um weitere integrierte / geplante Funktionen. Momentan motiviert es aber ein wenig in der Gegend herumzulaufen und sich zu aktivieren. Und darum geht es ja schließlich.